12 kuriose Transportmittel, um die Braut zur Hochzeit zu fahren

TraktorBei der perfekten Hochzeit träumen die meisten Bräute von einer eleganten Fahrt zum Schauplatz des großen Ereignisses. Diese Fahrt findet klassischer Weise in einem schicken Auto, wie z.B. einem Cadillac, oder einer romantischen Kutsche statt. Doch warum alles so machen, wie jeder es tut? Warum nicht einfach mal etwas ganz Besonderes ausprobieren. Flirt-Fever hat für euch 12 ungewöhnliche Transportmittel gefunden, die sich ebenfalls für die Hochzeitsfahrt eignen.

1) Traktor

Vor allem die berühmten „Landkinder“ kommen mit einem Traktor zur eigenen Hochzeit auf ihre Kosten. Wer große Aufmerksamkeit erregen will, muss schließlich groß auffahren. Schnell zu fahren spielt dabei keine große Rolle.

Im Gegenteil: wer sich langsam und gemächlich fortbewegt, hat viel mehr Zeit, den Menschen am Straßenrand zu winken. Außerdem kann die Braut auf einem hübschen Oldtimer Traktor noch ein wenig frische Luft schnappen und aus der erhöhten Sitzposition die schöne Aussicht genießen.

Hinten bietet sich am Traktor noch viel Fläche zum Anbringen eines „Hier kommt die Braut“-Schildes. Für die gemeinsame Fahrt von Braut und Bräutigam nach der Kirche kann das Schild dann durch ein „Just Married“-Schild ersetzt werden.

2) Schubkarre

Alte Schubkarre

Wenn einem der Traktor noch nicht ländlich genug ist oder die letzten Meter zur Kirche für dieses Prachtgefährt nicht befahrbar sind, kann die Braut auch wie in alten Kindertagen in einer Schubkarre befördert werden. Allerdings sollte man hierfür entweder eine nagelneue Schubkarre nehmen, oder die Gebrauchte mit einer Schutzdecke auslegen, um das Kleid nicht zu gefährden.

Aber von nostalgischen Ambitionen mal abgesehen können so auch unebene Wege bewältigt werden. Kopfsteinpflaster, Kieswege und weicher Rasen sind ohnehin die Feinde eines jedem Pumps. Unebenheiten oder auch – Gott bewahre – Pfützen können mit der Braut in der Schubkarre elegant umkurvt werden, sodass die wichtigste Frau des Tages heil und trocken an der Kirchenpforte ankommt.

3) Heißluftballon

Heißluftballon

Wer nahe der Kirche einen Landeplatz hat, kann die Ankunft der Braut auch noch ein wenig extravaganter gestalten. Die Ankunft in einem Heißluftballon wäre ein echtes Highlight und nicht nur für die geladenen Gäste ein Grund zum Staunen.

Kommt die Braut per Heißluftballon, kann sie die Umgebung bestens überblicken und die Gäste müssen sich nicht gegenseitig aus dem Weg schubsen oder auf die Füße treten – denn der Blick muss ja nur nach oben gerichtet werden.

Heißluftballons gibt es in allen erdenklichen Farben und Formen. Wer es also kitschig mag, kann den Ballon sogar in Herzform buchen.

4) Helikopter

Helikopter

Ein Heißluftballon bringt einfach zu wenig Action? Wie wäre es dann damit, die Braut im Agentenstyle aus einem Helikopter abzuseilen ist? Das ist auf jeden Fall auch eine sehr coole Idee, allerdings nichts für schwache Nerven.

Natürlich ist es nicht zwingend nötig, dass die Braut an einer Leiter aus dem Helikopter klettert. Allerdings sollte man hier bedenken, dass ein Helikopter nicht nur eine Menge Platz für eine Landung braucht, sondern auch eine Menge Wind macht und dem ein oder anderen Gast womöglich die Frisur zerstört.

5) Segway

Mann auf Segway

Normalerweise ein typischen Touri-Gefährt. Jedoch sehr hilfreich, wenn die Straßen einer Großstadt voll sind Stau produzieren. Und irgendwo will das Gefährt ja auch geparkt werden.

Mit einem Segway kann die Braut sich schnell und wendig vorwärts bewegen, anstatt auf ihren hohen Schuhen laufen zu müssen. Die kleinen Personentransporter sind sehr platzsparend und stellen für eine Braut ein eher ungewöhnliches Gefährt dar.

Kommt die zukünftige Ehefrau zusammen mit ihren Brautjungfern in Formation auf den Kirchplatz gefahren, ist ihr die Aufmerksamkeit sicher.  Wenn die Gruppe ohnehin schon dabei ist, kann sie sogar eine kleine Choreografie vorführen.

6) Motorrad

Frau lehnt sexy an Motorrad

Für die Rockerbräute unter den Heiratswilligen bietet sich natürlich eine Anreise per Motorrad an. Eine gemütliche Harley gibt der Feierlichkeit einen extra coolen Schliff.

Da die Röcke der meisten Brautkleider ziemlich viel Platz brauchen, kann die Braut natürlich auch in einem eleganten Beiwagen platznehmen. Nach der Trauung kann der Bräutigam das Steuer übernehmen – vorausgesetzt er hat einen entsprechenden Führerschein.

7) Boot

Anfahrt zum Standesamt über See

Wie wäre eine Hochzeit in Venedig? Oder zumindest mit venezianischem Flair? Sollten die Kirche oder das Standesamt so nahe am Wasser gebaut sein wie die meisten Mütter, wenn die Tochter dann endlich „Ja“ sagt, kann auch die Ankunft per Boot in Betracht gezogen werden.

Je nach Gewässer bieten sich verschiedene Varianten an. Für die Fahrt auf einem Kanal kann es natürlich eine stilechte Gondel inklusive singendem Gondoliere sein. Für ruhige Gewässer eignen sich beispielsweise:

  • ein selbstgebautes Floß,
  • ein kleines Ruderboot,
  • eine sportliche kleine Yacht,
  • oder auch ein schnittiges Motorboot.

Wichtig ist nur, dass auf dem Boot genug Platz für die Braut und ihr ausladendes Kleid ist. Es sollte außerdem nicht allzu kippelig im Wasser liegen.

8) Hundeschlitten

Schlittenhund

Die meisten Hochzeitspaare bevorzugen eine Märchenhochzeit mit viel Sonne, leichten Kleidern und Urlaubsteint – im Sommer. Doch hat der Winter ebenfalls zauberhafte Szenarien zu bieten.

An einem perfekten Wintertag liegt eine dicke Schicht von glitzerndem Pulverschnee über der Landschaft, der die strahlende Sonne in alle Richtungen reflektiert und den Gästen mit seinen Temperaturen das Rouge auf den Wangen überflüssig macht.

In einem solchen Winterwonderland kann es doch nichts Besseres geben als eine Anreise im Schlitten. Da die geräumten Straßen einen Pferdeschlitten wohl eher nicht zulassen würden, könnt ihr auf etwas ganz Besonderes zurückgreifen: einen Hundeschlitten! Die niedlichen Huskys sind ein echter Hingucker und ziehen den Schlitten mühelos auch über schmalere Wege.

9) Golfmobil

Golfmobile

Braut und Bräutigam haben sich beim Golfspielen am Wochenende kennengelernt, das erste Date auf einem Golfplatz verbracht, oder golfen einfach als gemeinsames Hobby? Dann bietet ein schicker Golfclub sich perfekt als Location für eine Hochzeitsfeier an. Und welches Gefährt wäre da angebrachter als ein sportliches Golfmobil?

Die kleinen Rasenflitzer haben einen  Vorteil mit dem Traktor gemein. Die Braut sitzt nicht in einer verschlossenen Fahrkabine und ihr könnt sie mit einer warmen Briese auf der Haut zu ihrer Trauung fahren. Freudiges Rufen und Winken wird so nicht von einer getönten Scheibe gestört und der Ausstieg wird nicht durch enge Autotüren erschwert.

Diese Gefährte gibt es natürlich auch in einer Luxuxsversion. In diese passen bis zu sechs Personen. Da können die Brautjungfern ebenfalls noch Platz nehmen.

10) Fallschirm

Zwei Fallschirme

Für die ganz mutigen Bräute geht ein Auftritt aus der Luft auch noch ein wenig extremer. Mit einem Fallschirm zu landen und danach ganz cool zum Altar zu schreiten sichert der Braut in jedem Fall die Aufmerksamkeit aller Anwesenden.

Natürlich bringt ein solcher Power-Auftritt auch ein paar kleine Hindernisse mit sich. Denn in ihrem Hochzeitskleid kann sie schließlich schlecht aus einem Flugzeug springen und auch mit der perfekten Frisur könnte es möglicherweise Probleme geben. Außerdem wird hier ähnlich wie beim Heißluftballon eine Menge Platz benötigt. Aber wer sich für einen spektakulären Auftritt entscheidet, ist sicher auch bereit, einen oder zwei Kompromisse einzugehen.

11) Seifenkiste

Paar in Seifenkiste

Wer gerne individuell schenkt, kann der Braut auch ein ganz besonderes Präsent aus der Kategorie „selbstgebastelt“ machen. Ein Werkelprojekt, das normalerweise Vater und Sohn gemeinsam angehen, kann auch zu einem ganz individuellen Brautauto werden.

Eine Seifenkiste ist unter Anleitung gar nicht so schwer zu bauen. Und wenn das Meisterwerk erst einmal fertig ist, könnt ihr es im Design passend auf den Anlass und die Vorlieben der Braut abstimmen. Dann braucht es nur noch einen passenden Hügel und schon kann die Party losgehen.

12) Sommerrodelbahn

Rodelbahn ohne Schnee

Okay, hier müssen wir uns eingestehen: mit einer Sommerrodelbahn ist man wirklich sehr standortgebunden. Aber dafür macht einem das so schnell auch niemand nach.

Mit welchen Vehikeln habt ihr eure heutige Frau damals zum Standesamt bugsiert? Schreibt es uns in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.