Der Online-Dating-Knigge

VerliebtHerzklopfen, rote Wangen, und feuchte Hände. Drei Anzeichen für einen gelungenen Flirt oder erste Verliebtheit. Dass man sowas online wohlmöglich heutzutage schneller erleben kann, als auf freier Wildbahn, wird mancher nicht für möglich halten. Schliesslich ist man im Netz total anonym , und kann sich nur auf das verlassen, was man schwarz auf weiss auf dem Bildschirm blinken sieht. Allerdings kommt es im Leben oftmals anders, als man denkt.

Eigene Ziele klar definieren

Aus einem lockeren Mailtausch, kann schnell ein großes Plus an echten Gefühlen entstehen. Bevor man sich dann Hals über Kopf in diese spannende Angelegenheit stürzt, sollte man kurz inne halten, und Resume ziehen. Was erhoffe ich mir von der virtuellen Romanze? Nur einen Flirt, eine Art Bestätigung, einen Kick? Oder doch mehr, als nur das, was an der Oberfläche kratzt?

Übergang von der Illusion zur Wirklichkeit

Wenn der Kontakt ausschliesslich per Internet besteht, íst man leicht dazu geneigt, sich sein Gegenüber in den eigenen Idealen vorzustellen. Es fehlen Stimme und Ausstrahlung, um wirklich zu wissen, wer hinter der Fassade des Users steckt. Ein Telefonat kann erste Aufschlüsse bieten. Man hört die Stimme des Anderen, und kann sich etwas beschnuppern. Für die Dauer eines solchen Gesprächs gibt es keine Regeln. Je nach Sympathie muss man entscheiden, ob man sich nur schnell „Hallo“ sagt, oder ob es ruhig tiefer gegen darf.

Verliebt?

Wenn die Wellenlänge stimmt und das Foto des Anderen mehr als nur attraktiv ist, kommt man schnell ins Schwärmen. Es ist nie verkehrt, die Dinge aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten. Objektivität ist alles, und ein großer Schutzmantel, um sich vor einem gebrochenen Herzen zu schützen. Hat man die leise Ahnung, sich doch verliebt zu haben, sollte man Vorsicht walten lassen. Es wäre sehr schade, wenn man seine Gefühle mit viel Mut übermittelt, und der Andere ist aber noch nicht so weit, weil er erst ein Treffen abwarten möchte. Diese Situation kann man nur vermeiden, wenn man sich zu zügeln weiss. Ohnehin ist ein Liebesgeständnis von Angesicht zu Angesicht viel romantischer.

Ein Gedanke zu „Der Online-Dating-Knigge

  1. Ben

    Netter Bericht ! Allerdings bin ich der Meinung das man sich nach wie vor erst bei einem persönlichen Treffen richtig kennenlernen kann.
    Selbst eine Cam kann das nicht ersetzen.

    Gruß

    Ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.