5 Sätze, die SIE zur Raserei bringt

Eines der wichtigsten Elemente der zwischenmenschlichen Beziehung, ist gleichzeitig auch das mit dem größten Minenfeld: Die Kommunikation zwischen Paaren. Ob nun mündlich oder schriftlich – sie kann dazu dienen sich einander näher zu kommen, die Beziehung zu festigen, Liebe zu bekunden und Vertrauen zu schaffen. Aber, sie kann auch das genaue Gegenteil bewirken: Ein falsches Wort, ein noch falscherer Satz, und die Stimmung zwischen den Partnern ist dahin.

Heute wollen wir uns auf die schlimmsten Satz-Patzer konzentrieren, die der PartnerIN sofort die Zornesröte ins Gesicht steigen lässt. Interessant dabei ist, dass die Liste – und die damit erwähnten Befindlichkeiten – kaum einer Mode unterworfen sind. Was früher galt, gilt auch heute noch.

(Vorsicht Ironie!)

Deine Freundin suchte stundenlang im Kleiderschrank nach dem passenden Outfit und du reagierst mit: „Willst du wirklich das anziehen?“ 

Bei schlechter Laune der Partnerin ist es vollkommen legitim, sie nach möglichen biologischen Ursachen zu befragen: „Was, hast du deine Tage?“ 

Stirnrunzelnd zu kommentieren, dass sie sich den dritten Nachschlag auf den Teller tut?: „Bist du immer noch hungrig?“ – Nicht so gut.

Auch das Kaufverhalten der Partnerin bietet sich immer für einen verbalen Ausrutscher an: „Ich glaube du bist kaufsüchtig.“

Die Mutter aller Fettnäpfchen: „Du bist wie deine Mutter.“ beinhalten auch immer einen gewissen Zündstoff.

Klassiker, alle samt, aber eben noch immer aktuell. Findet ihr nicht? Im nächsten Beitrag drehen wir den Spieß einmal um und beschäftigen uns mit den schlimmsten kommunikativen Ausrutschern der Partnerinnen und deren Wirkung auf ihre Lieben.

Also, immer schön nach Fettnäpfchen Ausschau halten!