Schlussmachen – aber wann?

Nachdem wir der Frage nach dem “Wie” nachgegangen sind, wollen wir heute klären, “wann” der beste Zeitpunkt für das Trennungsgespräch ist. Was gibt es zu beachten, was zu berücksichtigen? Lies hier weiter.

Der beste Zeitpunkt

…den gibt es eigentlich gar nicht. Denn gerade wenn die Trennung für den Anderen überraschend kommt, wird es nie den perfekten Zeitpunkt geben. Und so ist es natürlich eine sehr individuelle Sache und bedarf eines guten Einschätzungsvermögens. Doch auch hier kannst du schnell in eine Falle tappen. Wir zeigen dir die absoluten No-Gos zum Thema “Wann soll ich Schlussmachen?”:

  • Kein perfekter Zeitpunkt sind Momente, in denen es dem zukünftigen Expartner schlecht geht. Stress im  Job, Ärger mit Freunden oder der Familie oder vielleicht gerade gesundheitlich nicht auf dem Damm – Nimm Rücksicht darauf und warte notfalls noch etwas ab.
  • Auf der anderen Seite ist es auch sehr fies, dem (Ex)Partner einen schönen Moment zu zerstören. Auf keinen Fall eignen sich Ereignisse wie die Hochzeit des besten Freundes/der besten Freundin zum Schlussmachen. Oder Omas 70ster Geburtstag. Das bleibt stets in schlechter Erinnerung.
  • Im Streit heraus trennt es sich genauso schlecht.  Lieber auf Deeskalation setzen und bestenfalls die Diskussion abbrechen und mit kühlem Kopf fortsetzen.
  • Ebenso empfiehlt es sich, das Ganze nicht einfach nebenbei zu beenden. Ist der Andere gehetzt oder ein Termin drückt, ist jetzt nicht der perfekte Zeitpunkt. Hier am besten auf das Bauchgefühl verlassen.

Du siehst – es gibt vieles, was schief laufen kann. Doch berücksichtigst du diese Hinweise, so ist der Weg geebnet, um zumindest rational an das Thema “Trennung” heranzugehen.

Fotoquelle: © fkprojects – Fotolia.com

Ein Gedanke zu „Schlussmachen – aber wann?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>