Beziehungsalltag und seine Tücken

WochenthemaOffene Zahnpastatuben, alte Socken vor dem Bett, und nicht geleerte Mülleimer.  Jeder der schon mal zusammen mit seinem Partner in einer Wohnung gelebt hat, wird diese 3 Szenarien kennen! Denn das ist nun mal der Alltag  zwischen Mann und Frau. Der eine putzt, der andere verkramt alles wieder. Der eine mag es Abends gemütlich vor dem Fernseher zu sitzen, während der Partner lieber auf die Piste will. Doch wie kann es denn sein, dass trotzdem jeden Tag neue Ehen geschlossen werden, obwohl Mann und Frau doch so unterschiedlich sind?

Genau mit diesem Thema werden wir uns diese Woche im flirt-fever Blog beschäftigen. Zum einen werden wir die größten und berühmtesten Macken beider Geschlechter aufdecken. Aber wir wollen auch versöhnen, und zeigen euch, wie man den Alltag zusammen am besten meistern kann – wenn beide mitspielen!

6 Gedanken zu „Beziehungsalltag und seine Tücken

  1. HJKaschi

    Die 3 Themen die du ansprichst sind aber nur männliche Schwächen….
    Bei Frauen sind es dann meist Haare im Waschbecken, Wimperntusche rumliegen lassen oder Nagelpfeile auf dem Wohnzimmertisch. Es sind nicht immer die Männer die „erzogen“ werden müssen auch Frauen haben so ihre Mäckchen.
    Es ist aber zu 99% so das die holde Weiblichkeit zu Hause bleibt und Ihren „Kram“ wärend der Mann arbeitet wegräumt. Ist aber der Mann der Hausmann dann sieht das spiel oft anders aus. Die Frau ist aufeinmal im Stress und hat halt MAL vergessen die Sachen wegzuräumen aber man selbst würde ja auch immer alles rumliegen lassen 😉
    Wir können nicht miteinander aber auch nicht ohne und das ist gut so. So bleibt es doch immer spannend solange beide mit dran arbeiten. Weder Mann noch Frau kann man umerziehen wer das glaubt und drauf beharrt wird meist entäuscht.

    LG
    Kaschi

  2. Sarah Artikelautor

    @ HJKaschi

    Es ehrt uns Frauen, dass du davon ausgehst, dass nur Männer kleine „Schlampen“ sind.
    Aber in der Tat vergessen es auch Frauen, den Mülleimer runter zu bringen. Dann kommt es ganz auf den Partner an, ob er das mit einem Augenzwinkern selbst erledigt, oder ob er es zu einem Problem macht. Zweiteres ist leider häufig die Reaktion von Frauen.

  3. Claudia

    Frau sollte sich Ihren Mann erziehen und ihn mit kleinen Tricks dazu bringen einfach mal mit anzupacken. Männer machen gerne was im Haushalt, wenn dafür die Frauen am Abend auch mal Zeit für den Liebsten haben….denn ohne seine Hilfe würde Sie ja ewig in der Küche stehen oder bügeln. Wenn es dem Mann wichtig ist den Abend in Zweisamkeit zu verbringen, dann wird er gerne mal die Spülmaschine ausräumen oder seine Klamotten gleich in die Wäsche schmeißen.

  4. HJKaschi

    Frauen können Männer nicht erziehen 😉
    Ich behaupte mal das es max. möglich ist eine Unart in 5-10 Jahren „abzumildern“
    Ist bei Frauen aber nicht anders….
    Vorallem NIE mit der Brechzange versuchen das geht in die Hose und „Mann“ wird nur Bockig und stellt auf stur oder ranzt zurück. Besser mit Humor versuchen.

  5. Sarah Artikelautor

    @ Claudia

    Deine Idee finde ich wirklich gut. Muss ich doch glatt mal ausprobieren!!! 🙂


    @ HJKaschi

    Aber will Frau denn 5-10 Jahre mit einem Kerl zusammen sein, der ihr im Grunde nicht gefällt, sie aber immer hofft, dass er sich noch bessert? Ich glaube soviel Geduld brachten nur unsere Mütter noch auf – als es hiess, dass die Ehe für immer halten muss 😉

  6. HJKaschi

    Nein der Ansatz ist doch ein anderer.
    Frauen ziehen meist mit nem Mann zusamen und sehen seine Macken und denken sich die bekomm ich schon weg. Genau das ist das was nicht funktioniert. Man sollte von anfang an sehen ob ich mit allen Macken auch leben kann wenn die rosarote Brille ausgezogen ist. Wenn man dann im nachhinein eine ärgerliche Macke weg bekommt dann freut man sich doppelt und liebt ihn noch mehr 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.