Das hält kein Jahr – oder doch?

Promi-Hochzeiten, Promi-Hochzeiten überall. Zuletzt „erwischte“ es Sherlock-Darsteller Benedict Cumberbatch, der seine Verlobte Sophie Hunter am Valentinstag in einer wunderhübschen kleinen Kirche in Südengland ehelichte. Da müssen die Fans des Schauspielers, die sich gern selbst als „Cumberbitches“ bezeichnen nun stark sein, zudem wird ihr Idol dieses Jahr auch noch Papa. Doch dies ist nicht die einzige Eheschließung, die dieser Tage Hollywood aufmischt. Am besten gefällt uns in diesem Zusammenhang die Meldung aus einem Lokalblatt:

Depp hat geheiratet

Ob nun Absicht oder nicht: das Wortspiel ist trotzdem amüsant 😀 – Und es stimmt, auch Johnny Depp hat seine Verlobte Amber Heard geheiratet. Und das ging ähnlich flott wie auch bei Mr. Cumberbatch: Kaum verliebt, schon läuten die Hochzeitsglocken. Aber ob das auch hält?

Manche Hollywood-Ehe scheint kürzer zu dauern als die eine oder andere Oscar-Dankesrede. Und manchmal heiraten Stars den Ex gleich nochmal, mit ein paar Jahren Abstand. Elizabeth Taylor zum Beispiel heiratete Richard Burton 2x, genau wie Pamela Anderson ihren Rick Salomon – erste scheiterte genau wie der erste Versuch und bei Nummer Zwei soll es auch schon wieder kriseln.

„Drum prüfe wer sich ewig bindet“

Doch was sagt die kurze Phase vom Kennenlernen bis zum Gang vor den Altar wirklich aus – Schnellschuss in den Ofen oder spielt es am Ende keine Rolle wie lange man sich eigentlich kennt. Frei nach dem Motto: Wenns passt, dann passt’s? Was glaubt ihr – haben Schnellhochzeiten eine Chance? Macht mit bei unserer neusten Umfrage:

Wer früh heiratet -

View Results

Loading ... Loading ...