Ein extremes Opfer – Der Verzicht auf die Liebe

Aufopferung für die Liebe ist unser Wochenthema. Abschließend wollen wir euch einen weiteren Aspekt vorstellen, der auch zu den großen Opfern der Liebe gehört. Und zwar die Frage, wann es besser ist die Beziehung zu Gunsten des Partners zu beenden. Was könnten wir damit meinen? – Lest jetzt weiter.

Aus Liebe zum Partner

Es gibt Beziehungen, die entwickeln sich im Laufe ihrer Dauer in unterschiedliche Richtungen. Also ganz speziell was die Verwirklichung von Lebenzielen angeht. Ansichten können sich ändern. Und so können auch Paare in die Gefahr des Auseinanderlebens geraten, obwohl sie anfänglich die gleichen Ziele verfolgten. Die Vorstellungen wohin die Beziehung gehen soll kann auseinanderklaffen und zurück bleiben zwei Individuen die versuchen ihr unterschiedlichen Wünsche oder Sehnsüchte unter einem Hut mit der laufenden Beziehung zu bekommen. Dabei geraten nicht viele an ihre Grenze und sie stehen vor der Entscheidung: Das persönliches Glück oder die Beziehung aufgeben?

Konkret wird diese Frage beim Thema Kinder. Vielleicht war man sich zu Beginn der Beziehung in diesem Punkt einig, doch der weitere Lebensweg änderte für wenigstens einen Part der Beziehung die Ansichten dazu. Das ist insofern deshalb ein Dilemma, weil die Entscheidung für oder gegen Kinder eine weitreichende ist. Darauf zu verzichten beziehungsweise um des Partners Willen dafür zu stimmen, kann ein Knackpunkt in der Partnerschaft werden. Die Frage ist also: Nachgeben oder stur auf den eigenen Weg beharren.

Es gibt auch einen 3. Weg – Den Partner freigeben. Damit er sich seinen Wunsch erfüllen kann, den man selbst für sich ausschließst. Eine tragische Entscheidung – Ist die Liebe doch noch immer da. Deshalb ist dieser Schritt ein sehr mutiger und vor allem ein selbstloser. Und auch wenn er mit viel Tränen und Zweifeln gepflastert ist, kann er dennoch der richtige Weg sein. Es ist eines der größten Liebes-Opfer, die man bringen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.