Flirten für Fortgeschrittene: Die Baby-Masche

Riskant, aber durchaus lohnenswert ist der Versuch mit Baby im Schlepptau zu flirten. Zugegeben, diese Möglichkeit ist wohl eher auf Männer zugeschnitten. Mit Niedlichkeits- und Fühsorglichkeitsbonus ist die Baby-Variante jedoch nur etwas für erprobte Flirter.

Nichts für Noobs

Auch hier stellt sich zunächst die Frage: Wo bekomme ich das Baby her? Wer sich einen Ruf als zuverlässige und liebenswerte helfende Hand gemacht hat, wird sicher keine Probleme haben, sich als Babyaufpasser anbieten zu können. Und welche von unruhigen Nächten gezeichnete Mutter kann der Verlockung schon widerstehen, wenn der Bruder/Neffe/Onkel/Freund sich anbietet, sie durch einen kleinen Spaziergang mit dem Nachwuchs zu entlasten? Also fix die Babytasche gepackt und hineinspaziert in den Park oder auf den Spielplatz. Babys sind wahre Icebreaker – Jeder der sich für ein rundes, lachendes Babygesicht erwärmen kann, wird dahin schmelzen, wenn man(n) mit Kinderwagen vorfährt.

Doch Vorsicht! Ein Baby will auch umsorgt werden. Füttern, wickeln, bespielen, trösten – Alles Dinge, die der Sitter drauf haben sollte. Und ein quengelndes Baby verunsichert schnell. Panik kommt auf und die eigene Hilflosigkeit lenkt völlig vom eigentlich Ziel des Ausfluges ab. Weint das Baby gilt es unbedingt Ruhe zu bewahren – Ein Grund wird sich schon finden. Und vielleicht fühlt sich eine anwesende Dame angesprochen und ist hilfsbereit?

Tatsächlich kann so eine dezente Überforderung auch positives beinhalten. Ob es nun Muttergefühle weckt oder einfach nur Hilfsbereitschaft ist – Allein wird man(n) mit einem protestierenden Baby nicht sein. Jedoch: Nicht nur junge Singlefrauen könnten sich angesprochen fühlen. Gerade ältere Damen, mit einem Bündel an Erfahrung bewaffnet, greifen gern beherzt ein um den „Vater“ tatkräftig zu unterstützen. Das war sicher keine Absicht 😉

Fotoquelle:© drubig-photo – Fotolia.com

Ein Gedanke zu „Flirten für Fortgeschrittene: Die Baby-Masche

  1. Marie

    Ich finde die Masche mit dem Baby recht gefährlich. In Filme sieht man das ja oft, wie super es funktioniert, aber mal ganz ehrlich. Wer denkt in dem Moment als junge Frau daran, dass das Kind evtl. nur „geliehen“ ist. Ich würde immer denken der Typ ist der Vater, seine Frau sitzt gerade zu Hause und erholt sich oder ist arbeiten – auf alle fälle ist er in festen Händen. Viele junge Frauen würden dabei sicherlich auch zurückschrecken und überlegen, ob sie das vorhandene Kind mit großziehen wollen oder ob sie nicht lieber selbst eins bekommen wollen. Sicherlich nur Kopfgespinste, aber alles Dinge, die man beachten sollte.
    Ansonsten stimme ich hier vollkommen zu. Babies sind ein absoluter Frauenmagnet und jeder der auf Kinder steht wird das Baby anlächeln und den süßen Typen dabei betrachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.