Flirten ohne Ansteckungsgefahr

gesundes FlirtenEs ist Grippezeit in Deutschland. Nein, keine Angst dass soll nicht der tausendste “Grippe-Panik”-Beitrag sein, auf den die Welt nicht gewartet hat. Aber dass dieses Thema sehr präsent ist, lässt sich nicht anzweifeln. Sicher hat der eine oder andere selbst betroffene Fälle in seinem Bekanntenkreis. Und ganz klar, sollten schon gewisse prophylaktische Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, wie z. B. häufiges Händewaschen, größere Menschenmassen meiden und der Verzicht auf Handschlag und Begrüßungsbussi.

Was hat das mit Partnersuche und mit Flirten zu tun, fragt ihr euch vielleicht? – Mehr als man auf den ersten Blick denken würde. Wer auf die Vorsichtsmaßnahmen und seine Gesundheit Rücksicht nehmen will, wird in seinen Partnersuche-Ambitionen entsprechend eingeschränkt. Da es gilt große Menschenmengen zu meiden, fallen viele Gelegenheiten, neue Leute kennen zu lernen, automatisch weg. Was also machen, wenn man trotz Grippe-Gefahr die Partnersuche nicht aufgeben will?

Ihr ahnt es wahrscheinlich schon: Online auf Partnersuche gehen. flirt-fever-Mitglieder machen es genau richtig: Mit Hilfe des flirt-fever-Portals flirten was das Zeug hält und so vielleicht den passenden Partner finden. Egal ob im Chat, per Mail oder als fever: Die Kontaktaufnahme mit anderen Flirtern ist garantiert ansteckungsfrei.

Und wen zieht es bei diesem Schmuddelwetter schon aus dem Haus? Die Aktivitäten auf dem flirt-fever-Portal beweisen, dass jetzt eine gute Gelegenheit ist, aus vielen Singles den richtigen herauszufinden.

Gute Gründe also es sich dick in eine Decke eingepackt, mit einem gesunden Tee am Computer gemütlich zu machen. Das einzige was ihr dort an Viren füchten müsst, ist der heimtückische Computer-Virus 😉

Wir wünschen euch fleißige Abwehrkräfte und hoffen, dass das einzige Fieber, dass euch befällt, das Flirt-Fever ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.