Hoffnungslos verliebt – und nun?

Hoffnungslos_verliebtSich zu verlieben ist an sich eine tolle, und wunderschöne Sache. Das Herz klopft schneller, kommt Sie oder Er in dem Raum. Tag und Nacht denkt man nur an eine Person – und daran, wie man sie für sich gewinnen kann. Doch was, wenn jeder Versuch schon im Keim erstickt und man nicht mal im Ansatz die Aufmerksamkeit des anderen erregen konnte? Das nennt man dann wohl – absolut hoffnungslos verliebt !

Zu gern würden wir euch eine Art To-Do-Liste geben, um euch Den oder Die jenige umgehend aus dem Kopf zu schlagen. Aber so einfach ist es leider nicht. Wenn man sich auch schnell verknallt hat, dauert der Prozess des Vergessens meistens viel, viel länger. Hinzu kommt dann noch Eifersucht, Wut und ein verletztes Ego. Diese explosive Mischung treibt so manchen zu seltsamen Taten. Aber jeder mit einem Funken Verstand wird sich denken können, dass ein „NEIN“ nicht doch ein verstecktes “ JA“ bedeutet. Rosenstrauß-Attacken, Minnegesang unterm Fenster oder ein Attentat auf die aktuelle Freundin des Geliebten werden nichts bringen, ausser Ärger!

Nur, wie entliebt man sich denn? Geht das überhaupt?

Wir möchten sagen – nein. Entlieben geht nicht. Man kann nur auf die Zeit des Vergessens hoffen, oder in eine andere Stadt ziehen. Es sei denn, der Jenige kehrt auch mal seine schlechten Seiten hervor, und man sieht ein, dass Er / Sie doch kein Halbgott ist. An dem Spruch „Andere Mütter haben auch schöne Söhne“ ist sehr viel dran. Klar, wer will sowas hören, wenn man doch in den vermeindlich schönsten aller Söhne verknallt ist, und der einen nicht anguckt. Aber will man den dann eigentlich noch haben? Schliesslich will er gar nicht wissen, wie liebenswert man ist. Und da verpasst er sicher einiges!

In solchen Momenten der Abweisung tut es jedem gut,dass eigene Ego aufzufrischen. Ein Friseurbesuch, shopping oder ein Flirt in der Disco wirken wahre Wunder. Nur weil der eine nichts von einem wissen will, heisst das noch lange nicht, dass man nichts wert ist. Wer sich diesen Satz verinnerlicht,  wird immer seltener seelischen Schiffbruch erleiden. Versprochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.