Im Namen der Liebe

Wenn Zwei sich finden und sich einig sind, folgt nicht selten darauf die Hochzeit. Ein Aspekt der Eheschließung schließt auch die Entscheidung über den zukünftigen Nachnamen ein. Oder die Nachnamen.

In Deutschland haben heiratswillige Paare folgende Möglichkeiten:

  1. Ein gemeinsamer Familienname. Das bedeutet, beide Eheleute tragen nach der Hochzeit den gleichen Nachnamen, von einem der beiden. Ebenso die gemeinsamen Kinder.
  2. Jeder behält seinen Nachnamen. Alles bleibt anders: Zwar sind beide Partner nun Ehepartner, doch namenstechnisch ändert sich nichts.
  3. Ein Doppelname soll es sein. Für entscheidungsunfreudige gibt es noch die Alternative einen Doppelnamen anzunehmen. Wobei dies für den Partner gilt, der zwar seinen alten Namen behalten möchte und den neuen gleichzeitig führen will. Der andere Part behält seinen Nachnamen.

Wie findet ihr diese Regelung und was käme für euch in Frage bzw. wie würdet/habt ihr entscheiden/entschieden? Macht mit bei  unserer neusten Umfrage:

Bei einer Heirat würde ich ...

View Results

Loading ... Loading ...

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.