Jahresrückblick: Was 2017 für die Liebe getan hat

Kaum hat man sich versehen, ist wieder ein Jahr vorbei und ein neues, spannendes Jahr liegt vor uns. Das Jahr 2017 war sehr ereignisreich und hatte auch einiges für die Liebe in petto. Flirt Fever zeigt euch, welche Stars sich im letzten Jahr das Jawort gegeben haben, was das Besondere an Harrys Verlobungsring für seine Meghan ist, und was die neusten Sextoys auf der Venus-Messe an aufregenden Funktionen zu bieten hatten.

Die Stars und die Liebe

Neben ihren beruflichen Erfolgen interessiert uns an den Stars natürlich ganz besonders eines: ihr Liebesleben. Das liegt schon in der Natur des Menschen begründet, der gerne Geschichten hört. Und was ist schöner als eine romantische Liebesgeschichte mit Happy End aus dem wahren Leben?

Ein solches hat in diesem Jahr zum Beispiel Pippa Middleton gefeiert. Am 20. Mai 2017 gab sie James Matthews, einem britischen Hedgefonds-Manager, in der St. Mark’s Church in Englefield das Jawort. Die Geschichte der beiden liest sich tatsächlich wie ein hollywoodreifes Drehbuch. Denn Pippa und James waren bereits 2012 ein Paar und hatten sich damals nach kurzer Zeit wieder getrennt. Anscheinend war die Zeit einfach noch nicht reif für die zwei.

Aufgefallen ist Pippa das erste Mal im April 2011. Damals machte sie mit ihrem Auftritt als Trauzeugin ihrer Schwester, Kate Middleton, auf sich aufmerksam. Denn entgegen aller Konventionen:

  • trug sie zur Royalen Hochzeit ein weißes Kleid,
  • wurde sie von zahlreichen Kommentatoren für sehr attraktiv befunden,
  • und stellte die Braut mit ihrem Auftritt beinahe in den Schatten.

Sechs Jahre später ist sie nun aber vollends glücklich selbst zum Traualtar geschritten und sah in ihrem spitzenbesetzten Hochzeitskleid aus wie eine Prinzessin.

Eine weitere Prinzessin– zumindest für einen Tag – durften wir an der Seite eines anderen Bekannten bewundern. Manuel Neuer, seines Zeichens weltbester Fußballtorhüter, nahm am 9. Juni 2017 seine Freundin Nina Weiss zur Frau. Um sicherzugehen, dass das Wetter bei der Hochzeit perfekt ist, sind die beiden für die kirchliche Hochzeit sogar extra nach Italien gereist.

Perfekt bis ins letzte Detail war dann zwar doch nicht alles, denn Manuel muste aufgrund einer Sportverletzung leider mit Krücken zum Altar laufen. Dennoch ist das Paar überglücklich, auch wenn der Mittelfußbruch für eine erfolgreiche Weltmeisterschaft in Russland noch ausheilen muss.

Eine weitere aufsehenerregende Hochzeit steht noch aus. Denn überraschend hat sich der britische Party-Prinz Harry verlobt. Seit er vor etwa 2 Jahren erklärte, er wolle seinem Leben eine neue Richtung geben, hat sich viel verändert:

  • er gab seine militärische Laufbahn auf,
  • er fiel nicht mehr durch exzessive Partys auf,
  • und er verliebte sich in Meghan Markle.

Das Paar lernte sich durch ein Blind Date kennen, das eine gemeinsame Freundin organisiert hatte. Sie verliebten sich schnell ineinander und verbrachten unter anderem eine romantische Zeit zu zweit in Botswana.

Als Zeichen seiner Liebe schenkte Prinz Harry seiner Meghan einen Ring, der sowohl einen Diamanten aus Botswana, als auch zwei aus der Sammlung seiner Mutter, Prinzessin Diana, trägt. Für die Briten wird die Trauung, die am 19. Mai 2018 stattfinden soll, die Hochzeit des Jahres. Doch auch der Rest der Welt schaut an diesem Tag auf Schloss Windsor und freut sich auf eine echte Märchenhochzeit.

Die Ehe für alle

Am 1. Oktober 2017 erreichte Deutschland einen Meilenstein. Denn seit diesem Tag gilt die Ehe für alle. Damit ist Deutschland zwar nicht gerade ein Vorreiter, denn in den USA feierten Schwule und Lesben diesen Befreiungsschlag bereits im Juni 2015. Doch für homosexuelle Paare ist es ein großer Schritt. Bisher waren bei uns nämlich nur eingetragene Partnerschaften möglich. Doch nun sind gleichgeschlechtliche Paare endlich gleichberechtigt gegenüber traditionellen Ehepartnern.

Allerdings wäre Deutschland nicht Deutschland, wenn es nicht ein paar bürokratische Hürden gäbe. So können die gleichgeschlechtlichen Ehen zwar bereits abgeschlossen werden, allerdings müssen die Ehepartner sich vorerst dennoch einigen, wer Braut und wer Bräutigam ist. Denn im Personenstandregister können nicht zwei Männer oder zwei Frauen als Ehepartner eingetragen werden. Und da sich der nächstmögliche Aktualisierungszeitpunkt erst im November 2018 hervortut, müssen die Ehepartner sich noch ein wenig gedulden. Die sehen das jedoch mit Humor und erfreuen sich einfach ihrer neuen Rechte.

Dazu gehört auch, den Namen des Partners annehmen zu können. Dies ist für den betroffenen Partner mit vielen Fragen verbunden, aber Flirt Fever lässt euch nicht allein, wenn sich die Frage stellt: Was tun, wenn sich mein Nachname ändert?

#MeToo

Eine weniger erfreuliche Entwicklung hat sich im Oktober von Hollywood aus verbreitet. Nachdem die Schauspielerin Rose McGowan und zahlreiche weitere junge Frauen den Filmproduzenten Harvey Weinstein der sexuellen Belästigung, Nötigung und Vergewaltigung beschuldigten, ermutigte die mit McGowan befreundete Schauspielerin Alyssa Milano betroffene Freuen, den Hashtag #MeToo zu verwenden.

Der Hashtag wurde nur Tage nach Bekanntwerden des Weinstein-Skandals bereits millionenfach verwendet. So erlangte das Thema weltweit eine große Aufmerksamkeit. Dabei ging es schnell nicht mehr nur um die Schauspielbranche, sondern auch um das Musikbusiness, die Politik und auch um die Wissenschaft.

Auch in Deutschland fühlten Frauen sich durch die positive Resonanz ermutigt, mit ihren Geschichten an die Öffentlichkeit zu gehen. Schwere Vorwürfe erheben deutsche Schauspielerinnen beispielsweise gegen den Star-Regisseur Dieter Wedel. Dieser soll in den 1990er Jahren gewalttätige und sexuelle Übergriffe bis hin zu erzwungenem Sex auf Frauen verübt haben.

Die Auswirkungen dieses Hashtags waren überraschend stark und führten dazu, dass Frauen plötzlich ihre Hemmungen verloren, über die Erlebnisse zu sprechen. Viele Männer äußerten sich ebenfalls und gelobten mit dem Hashtag #HowIwillChange Änderungen in ihrem Verhalten. Insofern haben die schockierenden Skandale, die auf diese Weise aufgedeckt wurden, hoffentlich ihr Gutes für die Zukunft.

Die Venus-Messe und ihr Beitrag zum Liebesspiel

Ebenfalls im Oktober fand die Venus-Messe in Berlin statt. Für die Fans der Erotik-Messe gab es auch in diesem Jahr wieder einiges zu entdecken. Neben klassischen Pornos konnten in diesem Jahr unter anderem auch:

  • die neuesten Sex-Toys,
  • trendige Dessous,
  • und schicke Partyartikel

erstanden werden. Doch gerade auf der Venus-Messe geht es auch viel ums Angucken und Ausprobieren. Daher kamen die Besucher auch mit Unterhaltungsangeboten, wie:

  • Stripshows,
  • Tänzerinnen,
  • Models,
  • und Workshops

auf ihre ganz persönlichen Kosten.

Besondere Aufmerksamkeit erfuhren vor allem die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Sex-Puppen. Denn diese werden optisch nicht nur immer realistischer, sondern können inzwischen bereits mit Wunschgesichtern ausgestattet werden. Wer das nötige Kleingeld auf den Tisch legt, kann sich eine Sex-Puppe mit dem Gesicht seiner Freundin oder sonstiger Traumfrauen bestellen.

Hinzu kommt, dass die neuesten Modelle inzwischen über Apps gesteuert werden können, sodass sie über eingebaute Lautsprecher jeden beliebigen Ton von sich geben können. So kommt es, dass die Silikon-Freundin pornoreifes Stöhnen von sich gibt, oder ihrem Besitzer ein Gutenachtlied singen kann.

Ein weiterer Hingucker war auch die Stripper-Gruppe „SixxPaxx“, die einen heißen Auftritt a la Magic Mike hinlegten. So kamen auch die Frauen auf ihre Kosten, während die Männer bekannte Erotik-Stars wie:

  • Aische Pervers,
  • RoxxyX,
  • und Lucy Cat

in ihren knappen Outfits bestaunen durften. An diesem Wochenende gab es für die Besucher also einiges an Inspiration für das heimische Schlafzimmer.
Diese kommt neben erotischer Literatur – wie dem weltberühmten indischen Kamasutra und Fifty Shades of Grey – bekanntlich auch gerne aus der Pornografie. Ihren anzüglichen Ruf hatte sie allerdings nicht schon immer. Flirt Fever zeigt euch in einer kurzen Geschichte der Pornografie, wo die erregenden Bilder ihren Ursprung haben und wo die Entwicklung möglicherweise noch hinführt.

Das Fest der Liebe und der hässlichste Weihnachtspulli

Wie jedes Jahr hat auch 2017 mit dem Fest der Liebe abgeschlossen. Aber was wäre Weihnachten ohne einen neuen Trend?

Was in den USA schon seit einigen Jahren für Erheiterung im Netz sorgt, hat nun endlich auch Einzug in Deutsche Wohnzimmer gehalten: der Wettstreit um den hässlichsten Weihnachtspulli.

Pärchen präsentierten sich im Dezember gemeinsam in ihren schrecklichsten Weihnachts-Outfits und ließen ihre Facebook-Freunde und Instagram-Follower entscheiden, wer den hässlicheren Pulli trägt. Sogar Stars wie Mats Hummels und seine schwangere Frau Cathy präsentierten sich gemeinsam vor dem heimischen Weihnachtsbaum und ließen ihre Freunde und Fans abstimmen.

Ob Gewinner oder Verlierer, am Ende hatten sich trotzdem alle lieb. Und ganz sicher wird es auch im neuen Jahr wieder viele neue Ereignisse geben, die uns in unserem Glauben an die große Liebe bestätigen und über die Flirt Fever euch selbstverständlich auf dem Laufenden halten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.