Kleine Geste, große Wirkung

Beim Flirten kommt es auf mehr an als auf den richtigen Satz zur richtigen Zeit. Vieles läuft nonverbal ab – über Mimik, Gestik und Zeichensprache. Doch auch das will gelernt sein. Worauf es besonderes ankommt, wollen wir heute analysieren.

Nicht immer ist das Wort, das erste was man miteinander austauscht. Viel öfter ist es ein Blick, beim Online-Flirten ist es sogar „nur“ ein Foto, was über Sympatie und Interesse auslöst. Noch wichtiger ist das Nonverbale aber im direkten Auge zu Auge-Kontakt. Im Club zum Beispiel: laute Musik, kaum Rückzugsmöglichkeiten und trotzdem noch immer ein beliebter Ort zum Suchen und Finden. Hier läuft viel über Zeichengebung und Mimik. Nicht alles muss sprachlich artikuliert werden, doch auch hier spielt das Timing eine große Rolle. Man muss herausfinden, wie man den Anderen „anteasert“, sich ihm also interessant macht. Eine Einladung zu einem Drink? Ein gemeinsamer Tanz? – Nichts davon muss ausgesprochen werden, eine Geste sagt oft mehr als tausend Worte. Und wer freut sich nicht über ein spendiertes Getränk?

Oft sind es auch Distanzen, die uns dazu „zwingen“ auf Zeichen- und Körpersprache zurückzugreifen. Wenn wir jemand Interessantes erblicken, der aber zu weit entfernt steht, ist das sicherste Mittel, auf das man zurückgreifen kann, immer noch ein einladendes Lächeln – ein absoluter Eisbrecher, nichts wirkt aufgeschlossener diese freundlich-gesinnte Mimik.

Und nicht selten kommt noch eine Sprachbarriere dazu. Gerade beim Urlaubsflirt in weite Länder kommt es darauf an auch nichtsprachlich zu überzeugen. Nicht immer sprechen beide die gleiche Sprache oder finden zumindest einen gemeinsamen Sprachnenner – auch hier kann das Meiste ins Nonverbale übersetzt werden. Mit „Händen- und Füßen“ argumentieren ist ein geflügeltes Sprichwort. Nicht umsonst wird es auch heute noch oft so praktiziert.

Du siehst: Es ist nicht schlimm, wenn einem mal die Worte fehlen. Es gibt tausend Wege einen anderen Menschen für sich einzunehmen. Alles was man dazu braucht ist ein kleines Kännchen Mut 🙂