Liebe auf den ersten Profilfotoblick?

Wer als flirthungriger Single im Web unterwegs ist, dem kann man es nicht oft genug sagen: Das Profilbild ist das A und O beim Flirten. Es heißt ja schließlich nicht umsonst „sich von jemandem ein Bild machen“ – und sämtliche Statistiken, die zum Thema „Wie finde ich den passenden Partner in der Singlebörse“ gemacht worden sind, bestätigen dies: Das Profilbild ist eines der wichtigsten Kriterien, wenn es um den ersten Kontakt geht.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

„Generation Selfie“ hat ihren Namen nicht bekommen, weil sie mit Fotos von sich geizen. Und dennoch ist die Wahl nach dem bestmöglichen Profilbild immer noch eine recht schwierige, vielleicht sogar noch schwieriger als jeher. Denn zwischen all den Filter- und Fotooptimierungsmöglichkeiten stellte sich die Frage: wie „real“ ein Bild, dass das eigene Konterfei zeigt, sein muss/sein darf. Denn eines muss immer klar sein: Dahinter steht die Person – ihr! Zuviel Retuschieren oder zu wenig von dem wer ihr seid, wird sich bei der Partnersuche nicht weiterhelfen. Schokoladenseite: ja, bitte! Maske: nein, danke!

Ein Bild ist wie eine Bewerbung, wenn sie nicht der Person entspricht, die sich dahinter verbirgt, nützt auch das beste Drumherum nichts. Deshalb sollten Profilbilder immer möglichst natürlich sein, euch in einer Situation zeigen, in der ihr euch wohlfühlt. Ein Lächeln ist schön, aber kein Muss. Viele finden es schwierig auf Knopfdruck zu lächeln und das merkt man dann auch oft den Bildern an. Eine neutrale Gesichtspose ist also im Zweifelsfall besser als ein gekünsteltes Zahnpastalächeln. Überhaupt geht der Trend zum „philosophischen“ Profilbild: Denkerpose statt Duckface, nachdenklich statt nachträglich retuschiert.

Am Besten hilft da immer noch ausprobieren, und das ist heute mit Smartphone und Co. ein leichtes – es kostet kein Papier, höchstens etwas Zeit. Aber obacht: Je länger die Zeilen in eurem Fotoalbum werden, desto kritischer werdet ihr auch. Verlasst euch auf einen Schnappschuss – der ist immer noch das natürlichste Mittel für das Einfangen eines realen Momentes.