Stolpersteine auf dem Weg zum Glück

Ein schöneres Gefühl als die wahre Liebe gibt es nicht auf dieser Erde. Und genauso mies fühlt man sich, wenn einem dieses Gefühl verwehrt bleibt, weggenommen wird, oder man es verliert. Wieso so etwas passiert, ist von Lebenslage zu Lebenslage unterschiedlich. Wir haben die drei häufigsten Problematiken aufgegriffen, und einige Lösungsvorschläge ausgearbeitet.  Und denkt immer daran – Aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, lässt sich auch etwas schönes bauen!

Eifersucht

Leider schon besetzt

Ihr habt festgestellt, dass euer Traummann bereits seine eigene Traumfrau gefunden hat. Nach dem ersten Schock kommt oft der leise Gedanke auf, ihm ihr ausspannen zu wollen. Dass das keine einfache Sache ist, die man mal eben nebenbei erledigt,und die immer von Erfolg gekrönt ist,sollte sich jeder bewusst machen. Sollte sich natürlich “Der Eine” auch in euch verlieben, sieht die Sache schon ganz anders aus. Im Krieg und in der Liebe gelten bekanntlich keine Regeln.

Neuer Job – Neue Stadt

In Zeiten von Arbeitslosigkeit und HartzIV muss man sich die Ablehnung eines guten Jobangebotes dreimal überlegen. Besonders schwer fällt die Entscheidung, wenn man dafür sein Umfeld, Familie,Freunde – und vorallem den geliebten Partner zurück lassen muss. Denn nicht immer kann dieser gleich mit umsiedeln. Das böse Wort “Fernbeziehung” schwebt dann über den Köpfen, und bereitet ordentlich Kummer.  Sicherlich ist es auch entscheidend, wie lang man bereits mit seinem Partner zusammen ist. Gibt es eine gemeinsame Wohnung, oder sogar gemeinsame Kinder ?! In dem Fall muss die Entscheidung auch davon abhängig gemacht werden. Es ist hilfreich eine Liste mit Pro und Contra zu erstellen und rational an die Sache heran zu gehen. Emotionale Entscheidungen würde man mit Sicherheit früher oder später bereuen.

Meine Eltern hassen dich!

Wie hat Schwiegermamas- Liebling eigentlich auszusehen ?! Wir wissen es zwar nicht, aber jede Mutter entscheidet instinktiv, wen sie für ihr Kind als geeigneten Partner empfindet, und wen eher nicht. Dieses innere Bild kann man zwar nicht grundlegend ändern, aber man kann es sehr wohl beeinflussen. Ganz hoch im Kurs stehen ein geregeltes Alltagsleben, ein gepflegtes Äusseres und ein respekt – und liebesvoller Umgang  mit der Partnerin. Wenn Eltern sich gegen den neuen Freund der Tochter stellen, haben sie meistens trifftige Gründe. Bevor man nun den Kopf in den Sand steckt oder auf stur schaltet, sollte man versuchen die Situation mit den Augen der Eltern zu sehen. Ein versöhnliches Abendessen, dass von beiden Partnern ausgerichtet wurde, kann manches Mal Wunder bewirken. Oft sind es nämlich Vorurteile, die dem neuen Partner entgegen gebracht werden. Und in einem gemütlichen Ambiente lässt es sich viel entspannter reden und sich kennen lernen.

2 Gedanken zu „Stolpersteine auf dem Weg zum Glück

  1. Sandy

    Ich hatte das Problem bei meinem 1. Freund gleich doppelt… es war ne Fernbeziehung UND meine Eltern konnten ihn nicht leiden…. :( ((
    Was will man da schon anderes tun, als aufzugeben, früher oder später…. :( ((

  2. Gänseblümchen

    @ Sandy

    Also Aufgeben ist sch****. Wenn man sich wirklich richtig doll liebt, kann einen nichts auseinander bringen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>