Mythos Traumpartner

HerzIn einer Welt voller Möglichkeiten, möchten die meisten Menschen das für sie optimale Leben führen. Eine bunte Seifenblase  aus Eigenheim, schickem Auto und einer gut angesehenen Familie schwebt vielen vor der Nase herum. Dazu gehört selbstverständlich auch der perfekte Traumpartner!

Doch schon die zwei Worte „perfekt“ und „Traum“ sollten es bei uns dämmern lassen, ob das wirklich realistisch ist. Nichtsdestotrotz sucht der durchschnittliche Single aber genau nach Mrs. bzw. Mr. Perfect, und lässt damit wahrscheinliche viele Chancen auf eine glückliche Partnerschaft mit einem „unperfekten“ Menschen sausen. Aber woher kommt diese Unvernunft in uns, genau das zu suchen, was es wohlmöglich gar nicht gibt?

Festgefahrene Illusionen lösen

Das Selektieren von potentiellen Partnern ist bei einem Datingportal  absolut in Ordnung. Schliesslich entscheidet besonders in dieser Umgebung absolut der 1. Eindruck. Findet man ein Profilfoto auf Anhieb ansprechend, wird man ziemlich sicher auch die persönliche Beschreibung des Jenigen durchlesen . Jedoch neigen viele schon hier zur peniblen Sichtung, gestaffelt nach Haarfarbe oder Frisur. Erst dann folgt das Gesicht, und je nach Foto die Statur. Das zeigen langjährige Erfahrungswerte des flirt-fever Kundensupport und der Redaktion.

Doch lasst uns ein kleines Gedanken-Experiment machen. Stellt euch vor, es gäbe keine Sehkraft. Man müsste sich ausschliesslich auf seinen Hör-und Geruchssinn konzentrieren. Der ganz persönliche Geruch des Anderen, eine warme Stimme , die Bauchkribbeln verursacht – wen interessiert es dann eigentlich, welche Haarfarbe euer Gegenüber gerade hat? Denn nichts ist wandelbarer als eine Frisur oder ein Make-Up. 

Junge Singles zwischen 18 und 25 Jahren haben meist eine klare Vorstellung davon, wie der Partner zu sein und auszusehen hat. Doch ändert sich diese, je näher man auf ein Alter zu geht, in dem Familienplanung zu einem wichtigen Aspekt der Zukunft  wird. War mit 20 wichtig, dass der Freund ein Auto hat und gerne feiern geht, überlegt frau mit Anfang 30, ob der Partner die Familien ernähren kann und ob er im Stande wäre ein guter Vater zu sein.

Wow – was für eine Traumfrau!

Männer Mitte 30 gehen nicht weniger deutlich bei der Beschreibung ihrer Traumfrau vor. Schlank, sportlich, häuslich und trotzdem spontan soll sie sein. Der eine sucht ausschliesslich nach rassigen Dunkelhaarigen, und der andere verdreht seinen Kopf seit er denken kann nur nach Blondinen. Aber was tun, wenn man sich verliebt – und das ausgerechnet in eine kleine, mollige Rothaarige? Was werden denn die Freunde sagen? Ja! Richtig! Viele Singles denken bei der Partnersuche auch an ihre Freunde. Schliesslich soll der neue Partner auch in diese Umgebung passen.

Lässt man sich all diese Fakten  noch mal in Ruhe durch den Kopf gehen, stellt man im Idealfall fest, dass viele selbst schuld an ihrem Singledasein sind. Selbstverständlich wollen wir nicht propagieren sich und seine Ideale restlos auf geben zu müssen, um einen Partner zu finden, der einen glücklich macht. Vielmehr wollen wir vermitteln, dass es sich lohnt den Kopf frei zu machen und die Ansprüche immer wieder neu zu überdenken. Manchmal ist das Gänseblümchen die schönste Blume im Garten, auch wenn man sonst nur nach Rosen Ausschau gehalten hat!

2 Gedanken zu „Mythos Traumpartner

  1. Patrick Mayer

    Die meisten Single gehen mit viel zu viel „Wunschdenken“ durch die Welt. Aber auf der verzweifelten Suche nach dem „Traumpartner“ stolpert man irgendwann über seine große Liebe. Ist mir selber passiert.Einfach die Ansprüche etwas runterschrauben und dem Glück steht nichts mehr im Weg.

  2. 7eight

    So sieht´s aus!

    Nur zu weit runter schrauben darf man seine Ansprüche auch net. Wird sonst schnell eklig 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.