Neues Wochenthema: Liebe in den Medien

WochenthemaIn Zeiten, in denen man mit Menschen von anderen Kontinenten in Echtzeit chatten kann, fällt es einem schwer sich vorzustellen, wie vor 300 Jahren die Leute sich „nur“ in eine Magd von nebenab oder den dorfbekannten Schmied verlieben konnten. Die Auswahl war schliesslich sehr begrenzt. Ein Wunder, dass damals jeder einen Partner abbekam, möchte man heute meinen. Heiratsmärkte organisierten damals die Familiengründung! Heute wird propagiert, dass der Weg zum Herzen eines Menschen auch über Südost-Asien führen kann, wenn man nur fest genug an die wahre Liebe glaubt! Denn wo steht schliesslich geschrieben, dass der perfekte Partner aus der Nachbarschaft oder dem eigenen Heimatland kommen muss?

Die Liebe auf den 1. Blick ist wohlmöglich weder Zufall, noch muss jemand alleine und einsam bleiben. Schliesslich passt auf jeden Topf ein Deckel – auch wenn sich mancher als Wok fühlt. Doch was ist dran, an den schier unbegrenzten Möglichkeiten, und den modernen Idealen, die eine Beziehung erfüllen muss?! Dieses Thema möchten wir diese Woche ganz genau für euch beleuchten, und einige Fragen und Unsicherheiten aufklären. Beginnen werden wir mit einer Umfrage passend zum Thema. Über rege Teilnahme freuen wir uns sehr!


[st-tag-cloud]

3 Gedanken zu „Neues Wochenthema: Liebe in den Medien

  1. sweet_girl_92

    Also ich war noch nie so richtig verknallt. Aber so richtig weiss ich auch nicht wie sich das dann anfühlen soll. wie in filmen? oder is das zu übertrieben?

  2. Austria-Boy

    Häh?! Wie in Filmen? Also das ist nicht dein Ernst oder? Da wird das doch alles total übertrieben! Ich wette du merkst, wenn du dich verliebst !!!

  3. mazahra minuta

    Zu einer Zeit wo man seinen zukünftigen Partner nur in Dorfkneipen oder auf der Arbeit im Feld und auf dem Hof kennen lernen konnte,war es für die Menschen das normalste von der Welt. Man kannte es nicht anders. Da aber das Internet ,Züge,Busse,Bahnen und Billigflüge uns heute die Möglichkeit geben die Welt und damit andere Menschen und Kulturen kennen zu lernen ,ist es verständlich,das immer mehr Menschen Partner aus fernen Ländern oder weit weggelegenen Ortschaften haben. Das ist jedoch nach meiner Ansicht nicht nur negativ.Es eröffnen sich nunmal mehr Möglichkeiten den Wunschpartner zu finden,auch wenn ich nicht glaube,das die Menschheit heute glücklicher ist als noch vor 100 Jahren.Ganz im Gegenteil.Je mehr Chancen man hat einen neuen Partner zu finden ,je größer wird irgendwann auch die Scheidungsrate sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.