Only the Lonely

Freunde„Single sein“ ruft unter normalen Umständen bei vielen ledigen Personen Gefühle wie Einsamkeit und Isolation hervor. Da fallen die verliebten Paare, die um einen herumschwirren, besonders auf. Wie bunte Hunde könnte man meinen. Glück für diejenigen, die einen zuverlässigen und beständigen Freundeskreis haben, in welchen sie sich nicht nur zurückziehen können, sondern auch ganz ohne Partner ein Gefühl von Gemeinsamkeit und Zuwendung erhalten. Pech für diejenigen, deren Freundeskreis komplett auf Wolke 7 schwebt…

Verliebt sein, was für ein schöner Zustand! Nur wenn einem selbst dieses Glück verwehrt bleibt, und dann auch noch nicht einmal vor dem eigenen Freundeskreis Halt macht, ist auch die letzte Bastion des Singles dahin. Dann wird’s für eben diesen richtig bitter.

Während die Clique, bewaffnet mit rosa-roter Brille, liebestoll durch die Gegend streift und nur noch Augen für den eigenen Liebling hat, fühlt sich der „Zurückgelassene“ zum 5. Rad am Wagen degradiert. Die früher gemeinsame Zeit muss an den neuen Partner des Freundes abgegeben werden. Und zwischen Pärchen-Abende und Kuschel-Orgien fühlt sich auch der hartgesottenste Single irgendwann ziemlich unwohl. Den besten Kumpel oder die beste Freundin gibt’s nicht mehr im Einzel-Pack, sondern nur noch in der doppelten Ausgabe. „Wir“ ist die Devise.

Da wird aus dem 5. Rad schnell mal eben ein 6. oder 7. Und während man als 5. Rad am Wagen wenigstens noch den Status eines Ersatzreifens hatte, so wird dem Single in diesen Zeiten besonders bewusst, was „Einsamkeit“ wirklich bedeutet. Das Glück der Anderen endet nicht selten in einer Belastungsprobe für den gesamten Freundeskreis.

Besonders hart trifft es die, die bis dahin einen engen und intensiven Kontakt zu- und miteinander gepflegt hatten. Wenn der Großteil der eigenen Freizeit dem Freundeskreis gewidmet wurde, wird die entstandene Lücke umso größer.

Doch was tun? Gegen die Partner der Freunde zu intrigieren ist sicher kein guter Rat. Jemandem die Liebe nicht zu gönnen, entfernt nur noch weiter von einander und sorgt im Hinblick auf das eigene Glück vielleicht auch für schlechtes Karma. Man kann nun resignieren und sich mit der 2. Geige abfinden bzw. darauf warten, dass sich das „Amor-Problem“ von alleine löst; neue, eigene Wege aus der Einsamkeit suchen; oder das Problem mit den Freunden ansprechen.

Die beste Lösung ist jedoch: Sein eigenes Liebesglück zu finden. Dann hat die Einsamkeit keine Chance!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.