Queere Partnersuche im Netz

FrauenVielleicht fragt sich der ein oder andere gerade, was denn bei der online Partnersuche von Homosexuellen anders sein soll, als bei Heteros. Auf den ersten Blick erst mal gar nichts. Schliesslich geht es unterm Strich auch „nur“ ums verlieben. Aber schon bei diesem Punkt fangen die Unterschiede an. Entscheidende Faktoren bei der erfolgreichen online Partnersuche sind zum Bsp. das eigene Coming out oder -wenn noch nicht geschehen, der eigene Umgang mit den gleichgeschlechtlichen Gefühlen. Denn gerade in diesem Bereich des Online-Datings wird leider viel geflunkert. Damit man sich nicht die Finger verbrennt, oder gar das Herz brechen lässt, hat flirt-fever für euch ein paar Tipps zum safer-flirten zusammen getragen!

Können diese Augen lügen ?!

Wenn man im realen Leben gern davon spricht, dass die inneren Werte viel mehr zählen, als ein schönes Äusseres, so ist online das absolute Gegenteil der Fall. Denn wonach soll man sich schliesslich richten, wenn man nur ein attraktives Foto und vielleicht ein paar kurze Zeilen vor sich hat? Bereits an diesem Punkt muss man Skepsis walten lassen. Auffallend attraktive – ja fast schon bildschöne Damen auf perfekt ausgeleuchteten Fotos sollten die Alarmglocken schrillen lassen. Das gleiche gilt selbstverständlich auch für eingeölt Sixpacks auf männlichen Userfotos.

Die Privatsphäre online wahren

Egal ob geoutet oder nur neugierig – besonders online sollte man nicht allzu freizügig mit persönlichen Informationen umgehen. Es gibt immer „den einen dummen Zufall“ im Leben, und man gerät ausgerechnet an jemanden, den man zwar kennt, aber real nicht besonders schätzt. Wenn man festgestellt hat, dass es sich um eben diese Person handelt, ist es meistens schon zu spät um sich noch aus der Affäre zu ziehen. Deshalb lieber kleine Brötchen backen, und nicht gleich eine Bildergallerie und den halben Lebenslauf hochladen, obwohl man noch gar nicht genau weiss, ob man nun ein Bienchen oder ein Blümchen sucht.

Der beste Treffpunkt

Hat es gefunkt, und ihr wollt euch – nach einem Telefonat oder vielen Emails – endlich in die Augen schauen, ist es nicht ratsam, sich in einer Szenekneipe zu treffen. Die Gefahr, dass man dort auf die Clique des anderen trifft, und wie auf dem Präsentierteller beäugt wird, ist einfach viel zu groß. Also greift lieber auf die altbewährten Orte zurück. Ein Spaziergang am Wasser oder im Park, ein Eis in der Stadt oder vielleicht sogar ein schickes Dinner sind eindeutig die bessere Wahl.

Ein Gedanke zu „Queere Partnersuche im Netz

  1. acemo1960

    Fürs erste Date sollte man(n) einen neutralen Ort wählen.Keine abgelegenen Orte wie Parks oder Wälder.Eiscafe oder Straßencafe sind meiner Meinung nach passende Orte. Man weiß ja nie an wen man (oder gerade Frau)geraten ist. Leider gibt es viel zu viele Verrückte und Kranke im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.