Wenn der Job die Liebe belastet

Es muss nicht immer ein schicksalhaftes Ereignis sein, was eine Liebe auf die Probe stellen kann. Manchmal tut es auch der Job. Es gibt Berufe, die sind nicht nur sehr zeitintensiv, sondern auch gefährlich. Zurück bleibt ein Partner, der mit der ständigen Angst leben muss, dass „etwas passiert“. Mit dieser Angst zu leben ist immer auch eine Belastungsprobe für die Beziehung. Wir sagen euch, welche Berufe davon betroffen sind.

Wenn der Job die Beziehung belastet

Wenn man an Berufe denkt, die man mit Gefahr verbindet dann gehören Polizist/in und Feuerwehrmann/frau an die obersten Plätze. Hier kann aus einem alltäglichen Einsatz eine lebensbedrohliche Situation entstehen. Das wissen natürlich die Ausüber dieser Berufe, genau wie deren Familien. Immer ist die Angst da, dass der Mann/die Frau am Ende des Dienstes nicht wohlbehalten nach Hause kehrt.

Doch es geht noch gefährlicher. Soldaten im Kriegseinsatz. Hier ist die Gefahr allgegenwärtig. Sich wirklich sicher fühlen, kann trügerisch und auch gefährlich sein. In einem Land, dass man nicht kennt, dessen Sprache man mitunter nicht versteht/spricht und mit einer unbekannten Kultur muss der Soldat stets um sein Leben fürchten. Für die Angehörigen daheim eine sehr belastende Zeit. Auch weil die Einsätze oft langfristig sind, meist Monate dauern. Verständlich, dass sich Paare, die sich nach einem solchen Einsatz, oft tränenreich in die Arme fallen. Fällt doch jetzt alles ab: Besonders die Angst und die Sehnsucht.

Doch es geht auch weniger dramatisch. Manchmal belastet auch das intensive Zeitpensum, das manch ein Job mit sich bringt, die Beziehung. Ärzte schieben immer längere Schichten. Auch Selbstständige, die von ihrem eigenen Erwerb leben, kenne meist keine geregelten Arbeitszeiten. Oder Berufe, die viel Reisebereitschaft erfordern. Sie alle verlangen einer Partnerschaft viel ab. Besonders Verständnis füreinander. Wer eine Karriere haben will, muss dafür auch Zeit investieren. Mittlerweile gibt es auch viele Multijobber, also Menschen mit mehr als 1 Tätigkeit. Auch das bedeutet mehr Zeitaufwand. Keine einfache Situation für die Liebe. Doch sie kann es schaffen. Indem man sich immer wieder kleinere Oasen schafft. Zeit, die nur für den Partner bestimmt ist. Und wenn es eben per Terminkalender geregelt werden muss. Paarzeit ist unerlässlich. Soviel Zeit muss sein!

Fotoquelle: © SUDIO 1ONE – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.