Wochenthema: Beziehung in der Krise

Eine glückliche Beziehung zu leben ist Arbeit. Klingt hart, ist aber so. Eine langfristig gelebte Beziehung hat viele Hürden zu überwinden und so manche Krisen zu meistern. Nicht immer ist alles eitel Sonnenschein. Warum Beziehungen scheitern und wie man dauerhaft glücklich bleiben kann  – Das soll uns diese Woche interessieren. Wir starten heute unser neues Wochenthema: „Beziehung in der Krise“.

Auf immer und ewig, bis das der Tod uns scheidet, bis ans Ende unserer Tage – Sätze, die sich schon viele Paare geschworen haben. Doch dann passiert es: Es kracht. Worte werden als Waffe benutzt, Vorwürfe werden in den Raum geschleudert, Gefühle werden verletzt – kurzum: Es fliegen die Fetzen. Warum ist das so? Können wir auf Dauer nicht glücklich miteinander sein?

Wo Menschen aufeinander treffen enstehen Konflikte – immer. Das ist menschlich. Wir wollen unsere Wünsche und Vorstellungen verwirklichen. Auch innerhalb einer Partnerschaft wollen wir ein selbstständiges Individuum sein. Der einzige Weg dahin, ist die Bereitschaft für Kompromisse. Doch viel zu oft ist genau das der Anfang vom Ende. Warum ist das so? – Weil viele dieser geschlossenen Kompromisse „leere“ Zugeständnisse sind. Sie sind unaufrichtig und ohne Bedeutung. Ein guter Nährboden für Streit. Doch natürlich ist das nicht der einzige Grund. Dennoch lässt sich vereinfacht sagen, dass wir uns streiten, weil wir uns oft missverstanden oder unberücksichtigt fühlen.

Wie genau sehen dann solche Konflikte aus und worin gipfeln sie? Und noch wichtiger: Wie löst man als Paar solche Krisen? – Wenn euch genau das interessiert solltet ihr uns diese Woche unbedingt treu bleiben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.