Wochenthema Schlussmachen

Manche Beziehungen haben ein Haltbarkeitsdatum. Dann folgt auf den Entschluss sich zu trennen, das meist emotionale, unangenehme Trennungsgespräch/-gebarden. Einen Moment, den man möglichst kurz und schmerzlos über die Bühne bringen möchte. So eine Trennung kann, wenn richtig angestellt, friedlich ablaufen. Jedoch gibt es auch viele Fallen, in die getappt werden kann. Dann könnte es unangenehmer werden, als es ohnehin schon ist. Wir wollen euch fit machen für diese ganz spezielle Situation.

Viele Namen – eine Bedeutung

Wenn die Liebe geht, folgt die Trennung. Diese Situation hat viele Namen, jedoch bleibt ihre Bedeutung gleich. Wir nennen es „Schlussmachen“, „die Beziehung beenden“, „sich trennen“, „auseinander gehen“, „sich scheiden lassen“. Was bleibt ist der Entschluss, zukünftig getrennte Wege zu gehen. Dabei kommt man nicht drumherum, es dem anderen mitzuteilen. Daraus resultieren folgende Fragen:

  • Wie?
  • Wann?
  • Wo?

Worauf es bei einer gütlichen Trennung ankommt, wie beide ihr Gesicht wahren können und wie man es schafft, dass die Liebe zwar geht, die Freundschaft jedoch bleibt – das verrät euch dieses Blog im folgenden Wochenthema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.