Wochenthema: Urlaubsflirt

Sommer, Sonne, Sonnenschein – die schönsten Tage des Jahres sind da! Und auch wenn der Sommer derzeit Undercover als Herbst unterwegs ist, beginnt für viele von euch jetzt die Reisezeit. Das man dafür nicht unbedingt weit weg muss, zeigt eine aktuelle Studie, die besagt, dass immer mehr Deutsche Urlaub im eignen Land machen. Wir haben Meer, Berge und allerhand erholungstaugliche Gebiete. Wen es dennoch in die Ferne zieht, der ist am Mittelmeer gut aufgehoben. Wetter: bombastisch.

Doch neben der Erholung freuen sich vor allem die Singles auf ausgelassenes Feiern und Flirten. Und für Viele ist das Suchen und Finden eines Urlaubsflirts ein heißes Thema. Denn ganz klar: Nirgendwo anders lässt es sich leichter flirten als im Urlaub. Hier sind wir entspannt, frei von Hektik und Alltag. Wir sind offener und kommunikativer – ein guter Nährboden für Urlaubsflirts.

Liebe auf Zeit

Es ist kein Geheimnis, dass viele Urlaubsflirts ein Ablaufdatum haben. Für viele schon am Flughafen, bei der Abreise. Aber ist das dann alles? Mitnichten! Auch wenn die gemeinsame Zeit vorüber ist, bleibt einem in jedem Fall die Erinnerung an einen tollen und aufregenden Urlaub. Und davon zehren wir ja alle bis zum nächsten Urlaub – Erinnerungen. Also: Locker bleiben. Nicht darauf hoffen, dass der Urlaubsflirt die Liebe des Lebens ist und einfach die Zeit miteinander genießen.

In dieser Woche dreht sich also alles um das Thema „Urlaubsflirt“.

Ein Gedanke zu „Wochenthema: Urlaubsflirt

  1. Holger

    Ein Urlaubsflirt ist schon deshalb erfolgreicher, weil Männlein und Weiblein entspannter und lockerer sind als im stressigen Alltag. Man sollte den Flirt in allen Zügen genießen und am Ende des Urlaubs wird man sehen, wie es weitergeht.

    Ein Urlaubsflirt ist auch für etwas schüchterne Menschen eine prima Gelegenheit sich ohne MUSS mal bei der Partnersuche auszuprobieren.

    Wer beim Flirt dann doch mehr empfindet kann es dem anderen ja signalisieren. Gib einfach Deine Telefonnummer am Ende des Urlaubs Deiner Flirtbekanntschaft und bitte sie Dich anzurufen. Und wenn dann der Rückruf kommt … wer weiß …

    Und wen kein Anruf kommt dann hats beim anderen nicht geknistert. Aber der Versuch war es wert.

    Übrigens: Ein kurzer Flirt mit der Stewardess machte auch Spaß. Ich nutzte einfach meinen verspäteten Check in. Tja Gelegenheiten gibst …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.