Wochenthema: Was kostet Liebe?

Der Viel-Dater weiß: Häufiges Ausgehen macht eine klamme Kasse. Denn: Bei fast jedem Date geht der Griff auch in den Geldbeutel. Selbst ein simpler Spaziergang endet nicht selten mit dem Halt am Eiswagen oder dem Erwerb eines Getränkes. Daran reihen sich Restaurantbesuche, Kino, Konzerte oder Bootsfahrten und noch vieles mehr an. Wer entertaint werden möchte, muss eben auch zahlen. Doch fernab des Geldes bedeutet „Was kostet Liebe“ mehr als nur den finanziellen Aufwand. Wie viel sind wir bereit in Liebe zu investieren? An Zeit und Mühe? flirt-fever geht dieser Frage diese Woche auf dem Grund.

Liebe ist wertvoll

Weil sie so erstrebenswert ist und von vielen Singles sehnsüchtig herbeigesehnt wird, sind viele auch bereit, ihr letztes Hemd dafür zu geben. Für die Liebe brechen wir unsere Zelte ab, schlagen an fremden Orten neue auf. Wir opfern Karrieren und Freundschaften. Wir stellen uns selbst hinten an und canceln wichtig geglaubte Lebensziele. Manche würden ihr Leben für die Liebe geben. Genau das macht Liebe so wertvoll. Sie wird so hochgehandelt, dass ihr Wert unbezahlbar scheint. Doch ist sie es immer wert? Wo ist die Grenze?

Liebe um jeden Preis?

Selbstaufopferung, Isolation, Enttäuschung – Die Kehrseite der Medaille.  Manchmal scheint der Preis der Liebe zu hoch. Die Liebe wird nicht selten so hoch idealisiert, dass sie die gestellte Erwartungshaltung überhaupt nicht erfüllen kann. Wir kämpfen um eine Liebe, sind bereit alles zu opfern, und werden doch enttäuscht. Den Lohn, den wir uns erhofften, bekommen wir nicht ausgezahlt. Am Ende bleibt Leere und Verzweiflung. Dann lieber nichts riskieren, und den Ball flach halten? Da sind sich die meisten Liebenden jedoch einig – Es ist immer besser, geliebt zu haben, egal wie schrecklich sie endet, als überhaupt nie.

„One Year of Love is better than a Lifetime alone“ – sang schon Freddie Mercury. Stimmt ihr ihm zu?

Bildquelle:© António Duarte – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.