Wochenthema „Zu schüchtern für die Liebe“

Auf dem Weg zur großen Liebe gibt es viele Hürden zu überwinden. Einige werden einem in den Weg gelegt, andere sind hausgemacht. Schüchternheit gehört wohl zum letzteren. Schüchternheit ist eine sehr verbreitete Eigenschaft und sicher habt auch ihr euch schon in Situationen wiedergefunden, bei denen ihr euch später fragt, warum ihr so still und zurückgezogen reagiert habt. So niedlich „schüchtern sein“ auch wirkt, so ist es für Betroffene auch eine schwierige Lage. Gerade für schüchterne Singles ist das ein leidiges Thema. Deshalb wollen wir uns diese Woche dem Thema „Schüchternheit“, wie man sie überwinden und/oder trotzdem erfolgreich flirten kann.

Rote Wangen, eingezogener Kopf, leises Stimmchen

Und schon ist es wieder passiert: Ihr habt im richtigen Moment den Schwanz eingezogen und euren Schwarm ohne dass er auf euch aufmerksam wurde ziehen lassen. Oder: Da kommt der Mann/die Frau eurer Träume auf euch zu und alles was ihr hervorbringt ist ein leises krächzendes „Hallo“. Eine Unterhaltung ist nicht möglich. Zu sehr steckt ihr in eurem Muster fest. Das Herz schlägt bis zum Hals und Ohnmacht droht über euch hereinzubrechen. Später sagt ihr euch dann: Wo war das Problem? Wieso kann ich nicht einfach sagen, was ich will? – Weil ihr schüchtern seid.

Nun ist schüchtern nicht gleich schüchtern. Es gibt unterschiedlichste Ausprägungen. Vom peinlich berührten Lächeln und roten Wangen und zur wahrhaften Ohnmacht gibt es viele Abstufungen. Irgendwo dort befindet sich auch euer Problem. Und für jedes Problem gibt es bekanntlich eine Lösung. Das flirt-fever-Team möchte euch helfen, eure Schüchternheit einschätzen zu können und zu lernen damit umzugehen oder eben das Beste draus zu machen.

Der Segen des Online-Flirtens

Online-Dating ist überhaupt DIE Chance für schüchterne Charaktere. Keine peinlichen Momentsituationen, genügend Zeit zum Überlegen, räumliche Trennung und die Anonymität, die man sich selbst aussuchen kann, geben einfach eine gewisse Grundsicherheit. Und Sicherheit ist etwas, wonach sich schüchterne Leute sehnen – Sie wollen sich notfalls in ihr Schneckenhaus verkriechen können. Das ist im Real Life natürlich recht schwierig. Mit der Sicherheit der gewohnten Umgebung und des selbst gewählten Zeitpunktes, taut auch ein sehr schüchterner Mensch schnell auf.

Damit ihr euch zukünftig noch etwas sicherer fühlt, wenn es ums Daten geht, wollen wir euch diese Woche ein paar Tipps geben, wie ihr am besten mit eurem Stolperstein umgehen könnt und wie es doch noch mit der großen Liebe klappen kann.

Also seit nicht schüchtern und begleitet uns durch diese Themenwoche.

Bildquelle: © Edyta Pawlowska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.