Zwischen Hoffen und Bangen – Das erste Date

Ziel einer Singlebörse wie flirt-fever ist es, dass sich zwei suchende Singles finden, einen ersten zarten virtuellen Kontakt herstellen und dann, wenn gegenseitige Sympathie vorhanden ist, ihr bisheriges Online-Flirten im realen Date fortsetzen. Soweit, so einfach – Denkste!

Selbst wenn das Suchen im Internet einen interessanten Kontakt zustande gebracht hat, ist das noch lange keine Versicherung dafür, dass der virtuelle Flirt auch im realen Leben funktioniert. Was online “passt“ kann face-to-face ein voller Reinfall sein. Und genau die Angst vor einer solchen Erfahrung hält Viele vom finalen Schritt ab.

Zum Liebefinden gehört eben auch eine Portion Mut. Natürlich kann das erste Treffen mit einer herben Enttäuschung enden. Sicherlich möchte niemand völlig umsonst Hoffnungen aufbauen. Und selbstverständlich gibt es keine Garantie dafür, dass der Dating-Partner sich als Traum herausstellt. Aber letztlich ist das Date der Moment, der entscheidet, ob zusammenkommt, was zusammengehört. Wer aufrichtig einen Partner sucht, der wird diesem Moment mit großer Hoffnung aber auch mit großer Anspannung entgegensehen. Und das ist auch völlig normal und gehört zum Daten eben einfach dazu. Wie sagte schon Forrest Gump: “Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen– man weiß nie, was man kriegt.” Und dennoch ist die Hoffnung die wohl treibende Kraft, die Singles aus aller Welt immer wieder dazu bringt, den mutigen Schritt ins reale Date zu wagen. Und viele einsame Herzen haben sich dadurch schon gefunden. Die Frage sollte also nicht sein:“ Soll ich mich mit ihr/ihm treffen?“ sondern: „Warum eigentlich nicht?” Wenn man sich gegenseitig sympathisch ist, das Bauchgefühl passt und man wirklich interessiert aneinander ist, dann will man sich doch auch real kennenlernen, oder?

Blind Date: Aber sicher!

Und dennoch gilt: Lasst euch nicht unter Druck setzen. Wer ehrlich an euch interessiert ist, akzeptiert auch euer anfängliches Zögern. Es gibt keinen universellen richtigen bzw. falschen Zeitpunkt. Die einen treffen sich recht früh, nach kurzem E-Mail-Verkehr, andere haben wochen- oder monatelang vorher Kontakt über die Flirtplattform, ehe sie sich für ein Date entscheiden. Wichtig ist, dass sich beide einig sind und das euch der Gedanke an ein Treffen, trotz allen Zauderns, behagt und nicht ängstigt. Am besten sind Orte wie ein Cafe oder ein anderer öffentlicher Platz für ein 1. Date geeignet. Hier könnt ihr euch gegenseitig beschnuppern und seid doch im Schutze der Menschenmenge. Sicherheit ist ein wichtiger Gedanke zum Thema „Blind Date“. Daher auch unser Rat einer weiteren Person von eurem Treffen zu erzählen. Vielleicht eure/n beste/n Freund/in?

Wir wünschen allen noch Zögernden, dass ihre Hoffnungen nicht enttäuscht werden und sie viel Freude beim Blind-Dating haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.